Saharacamp 2015 – Tag 26: Marokkogruppe

Gestern gesehen in Sidi Ifni: Groß und Klein
Groß und Klein

Der Morgen beginnt mit der Verarztung eines dicken blauen Fußes (nicht meiner!)
Verarztung eines dicken blauen Fußes
und in der Zwischenzeit ist auch unsere Luftaufklärung startbereit:
Luftaufklärung
Das Ding macht erstaunlich gute und stabile Bilder!

Gestern Abend ist eine große Gruppe GS-Fahrer von BMW Marokko zu uns gestoßen und mach sich zu Ihrer ersten Ausfahrt bereit
Marokkogruppe
zur heißen Quelle hinter Guelmin mit anschließender Weiterfahrt zum Plage Blanche.
Ich schnappe mir einige Neuankömmlinge zu einem Ausflug zum Plage Blanche ohne Asphalt: 50km auf Schotter.
50km auf Schotter
Gemütlich geht es durch die bergige Landschaft auf Pisten, die sich mit den KTMs schon bewährt haben. Auch der tote Wal bleibt nicht unbeachtet…
Am Plage Blanche angekommen können wir noch ‘ne festgefahrene KTM rausschieben, die sich dann mit Sand um sich werfend verabschiedet.
festgefahrene KTM
Der Tag endet mit einer guten Tat – den ersten von der heißen Quelle kommenden Marokkanern weisen wir den sandfreien Weg an den Strand. Die sind überglücklich, denn sie hätten sich dort sonst nicht hingetraut und haben nun viel Spaß mit Ihren Motorrädern auf dem trockengefallenen Meeresgrund.
Marokkogruppe

Kasse:
Lebensmittel: 2,00 EUR

Bleiben noch die Karte und Statistik für heute:
Karte
Statistik

Ein Gedanke zu „Saharacamp 2015 – Tag 26: Marokkogruppe“

  1. Hi Sandman / Chris, deine Camp-Familie wächst – und Du gibst als Ur-Einwohner (Dein Tag 25) den Neulingen wichtige Tipps. Gut so. Apropos Tipp: Wasserdurchfahrt: Die Islander im Hochland rieten uns: 1. kleiner Gang 2. geringe gleichbleibende speed 3. gleichbleibende Drehzahl.. der Splash auf dem Foto kann schnell zu einem Wasserschlag werden – die Kurbelwelle macht dabei leider dann (auch) eine echte Bogenwelle. So man keinen Schnorchel am Lufteinlass dran hat. Danke für deinen 1A Blog – sowie allzeit gute Fahrt und viele schöne Erlebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.