Nordlandtour Tag 33: Von Bodo bis Mo i Rana

Heute geht es im wesentlichen die Küstentraße RV17 lang – so wie auch die nächsten Tage 🙂 .

Aber bevor es wieder anfängt zu regnen das Beweisfoto: Es geht auch blauer Himmel:
Nordlandtour 2014
Natürlich gab es auch heute wieder Schauer – aber auch einige Stunden Sonne bei Temperaturen von 10°C bis 15°C. Konnte man heute gut b eobachten – immer wenn die RV17 an der Küste lang führte schein die Sonne oder es war zumindest trocken – wenn die mal einen Schlenker in die Berge machte, war man gleich wieder im Regen…

Zwischenstop am Saltstraumen – dem angeblich stärksten Gezeitenstrom. Sieht von hoch oben von der Brücke aber harmlos aus…
Nordlandtour 2014
Dann gehts die Baustellenstraße zum Storglomvatnet hoch – dunkle Tunnel
Nordlandtour 2014
Flutwellen
Nordlandtour 2014
und zu viel Schnee – da gehts nicht weiter
Nordlandtour 2014

Das wird der wohl längste Tunnel auf dieser Fahrt
Nordlandtour 2014

Eine erste Gletscherzunge des Swartisen Gletschers
Nordlandtour 2014

Ansosnsten heist es auf der RV17: Ein Schiff wird kommen…
Nordlandtour 2014
Nordlandtour 2014
Nur Tunnel gibt es noch mehr!

Kasse:
Tanken: 38,400 EUR
Lebensmittel: 31,00 EUR
Campingplatz: 19,50 EUR
Fähre: 17,80 EUR

Nordlandtour 2014
Nordlandtour 2014

2 Gedanken zu „Nordlandtour Tag 33: Von Bodo bis Mo i Rana“

  1. Hey erfolgreicher Nordlandfahrer, die Sonne bescheint endlich einmal deinen Mut und dein Durchhaltevermögen. Eine wirklich ansprechende Runde – auch wenn das Wetter für diese Gegend sicher ””normal”” ist – wir kennen resp. mögen es eben gern anders. Und Chris? An Midsommer einen kleinen Schluck zum Aufwärmen genommen oder eine große Blonde im Rahmen des Kulturaustausches? Wir sind ja unter uns. Dir, Chris, weiter allzeit guten Grip.
    Bis dann, schöne Grüße an den Nordlandfahrer. Rolf

  2. Schön, dass wir vor unserer Abfahrt noch eine Nachricht lesen konnten; tun wir dort aber auch !!
    Es ist erstaunlich, wie kalt es in Norwegen noch ist und wie viel Schnee noch liegt. Besseres Wetter wünschen wir Dir auf jeden Fall.
    Wie weit ist es noch bis zu Sabine? Dort war ja die Winterolympiade und es gibt sicher viel zu sehen.
    Karen

Kommentare sind geschlossen.