Offroad Dalle – Celle

Sonntagmorgen – die Sonne lacht – 15°C Ende Oktober – das Kälbchen hat noch die Krallen drauf – und der Wetterbericht sagt zum Nachmittag nur 43% Regenwahrscheinlichkeit im Raum Celle voraus.
Das ist die Chance mal die in der Vergangenheit gesammelten Offroad-Stückchen in der Südheide zusammen zu häkeln und daraus einen gemeinsamen Track zu bauen.
Aber erstmal zum Einstriegspunkt nach Dalle. Bis dahin hatte sich die Sone verzogen – und es gibt ein typisches Herbstbild
Herbstbild
aber immerhin weiter ‘für die Jahreszeit zu warm’.
Es geht ab Dalle erstmal nach Hösseringen – da könnte man sich das Museumsdorf ansehen – aber das habe ich dann mal sein lassen…
Es schließt sich eine Transferetappe auf Asphalt richtung Unterlüß an, da geht’s dann wieder links ab in den Wald Richtung Eschede. An der dortigen ICE-Strecke finden gerade Bauarbeiten statt, die die Wege dort einigermaßen in Mitleidenschaft gezogen haben:
Schlammiger Weg
Da war ich doch froh, daß das Kälbchen noch mit seinen Krallen ausgerüstet ist.
Es geht weiter durch den Wald Richtung Hermannsburg – zur ‘Fuhrmanns Schänke’. Waren die Wege bisher in der Regel gut ausgebaute Waldwege, so wird es jetzt anspruchsvoller – die Sandwege ließen sich zwar heute einigernaßen fahren, aber bei langer Trockenheit dürfte das eine einzige Sandkiste sein…
Dort im Wald hat sich ein Harvester versteckt, der Kälbchen natürlich nicht entgangen ist und einen Auflug mitten in den Wald erforderlich machte:
Harvester
Die Tour endet in Garssen bei Celle. Kurz vorher haben sich dann noch die 43% in Form eines kräftigen Schauers bemerkbar gemacht – ein Cross-Helm ist da dann echt ein Nachteil…
Das ergibt ca. 80km mit einem nicht allzu hohen Asphaltanteil…insgesamt noch ein schöner Spätherbst-Ausflug!
karte1