Österreichische Alpen Tag 8: Schwarzwald, Elsaß, Pfälzerwald bis Rüdesheim

Ich bin wieder in Deutschland – entsprechend schieben sich dunkle Wolken über den Himmel und es regnet leicht.
dunkle Wolken
Es geht auf verschlungenen kleinen Straßen durch den Schwarzwald – die Schwarzwaldhochstraße B500 wird nur für einige wenige km Verbindunsetappe genutzt. Es klarte zwischendurch etwas auf – um kurz vor der Rheinbrücke ins Elsaß heftig einzusetzen. Zum Glück hatte ich ja die Regenhose noch an – die Regenjacke ist dann schnell übergezogen. Ich dachte schon, von Frankreish wird es keine Bilder geben – aber ebensoschnell wie der Regen kam, hörte er auch wieder auf. Es klart zunehmend auf und ab Mittag werden die 20°C überschritten.
Fahren ließ es sich in Frankreich sehr angeneh – gut ausgebaute Straßen fast ohne Verkehr.
gut ausgebaute Straßen fast ohne Verkehr
Im Wald bei Lembach sah Kälbchen einen Panzer stehen – und mußte natürlich gleich mal posen:
Im Wald bei Lembach
Stellt sich heraus, daß der da schon länger steht – an der Maginot-Linie bei diesem Bunker:
Maginot-Linie
3020
Den hätte man besichtigen können – aber es war gerade Mittagspause und 2h wollte ich nicht warten.

Da kommt man nichtsahnend aus ‘nem Waldweg und hat plötzlich ein gelbes Ortsschild vor sich – also unbemerkt Frankreich verlassen.
Weiter geht’s durch den Pfälzer Wald
Pfälzer Wald
Wenn man solche Schilder sieht, weiß man daß man hier richtig ist
Hier ist man richtig
Ich würde mir aber viel öfter solche Schilder wünschen:
viel zu selten
Zum Tagesabschluß gehts von Bingen über den Rhein nach Rüdsheim
von Bingen über den Rhein nach Rüdsheim
Ich hätte gar nicht gedacht, daß es ‘Im Asbach Uralt ist der Geiset des Weines’ noch gibt – aber dort ist alles verasbach uraltet…
Bleiben noch Karte und Statistik für heute
Karte
Statistik