Österreichische Alpen Tag 6: Timmelsjoch bis Kaunertaler Gletscherstraße

Morgens geht’s gleich los Richtung Timmelsjoch. Kurz vor dem höchsten Punkt überquert man dann wieder die Grenze von Italien nach Österreich – ohne daß man es wirklich merken würde.
Dann ist er da – der vorerst höchste Punkt 2509m!
Timmelsjoch
Bergab geht’s dem blauen Himmel entgegen – und trotz der Höhenlage erreichen die Temperaturen angenehme Werte.
Die Straße ist touristisch ausgebaut – und es gibt im Verlauf immer wieder solche furistischen Bauten mit Informationen zur Straße, Historischens, Umgebung und Natur.
Ausstellung
Weiter geht’s über Kuhtai – dort auch mal die immer wieder angekündigten unbeaufsichtigten Weidetiere getroffen – auch wenn ich sie mir vom Schild her anders vorgestellt hätte:
Pferde
Ansonsten ist es da wie auf den anderen Pässsen – kurvige Straßen – aber wohl auf Grund der späteren Zeit und Mautfreiheit ziemlich viele Motorräder (nein – nicht wie im Harz am Wochenende!).
Weiter geht’s über die Hahntannenjochstraße – nochmal auf 1900m.
Hahntannenjochstr.
Zum Tagesabschluß gehts’s die Sackgasse ‘Kaunertaler Gletscherstraße’ hoch und wieder runter.
Dort treffe ich dann endlich mal die richtigen unbeaufsichtigten Weidetiere
Weidetiere
Die haben die Ruhe weg…liegen in der Sonne und glotzen wer da kommt!
Ein Blick auf den auf halber Höhe liegenden Stausee
Stausee
und fast geschafft – die letzte Kehre auf 2735m Höhe. Das Plateau liegt auf 2750m – dort gibt’s aber kein solch passendes Schild mit Höhenangabe.
2735m
Das wird der höchste Punkt dieser Reise bleiben.
Noch ein Blick auf die Serpentinen, die mich wieder hinab bringen – insgesamt gibt’s da auf dieser Straße 29 Stück von…in jede Richtung.
Kehren
Das Profil zeigt: Fahren in den Alpen ist ein einzigens Auf- und Ab!
Profil
Bleiben für heute noch die Karte und Statistik:
Kartte
Statistik