Nachschub

20 Stück Oszilloskope und Zubehör aus Süddeutschland:
Oszilloskope
Fertig verpackt zur Überwinterung im Außenlager:
Oszilloskope

Zur Abholung hat mir die Autovermierung einen Volkswagenpanzer Namens Touareg V6 TDI hingestellt:
VW_Touareg_II
Hoch – groß – schwer – und vermittelt wohl durchaus gewollt den Eindruck, daß einem darin nichts passieren kann.
In dem goldenen Käfig ist man von der Straße und Umgebung isoliert – der Motor brummt leise vor sich hin, das Radio spielt, man sitzt im Ledersessel, die Automatik steppt fast unmerklich die Gänge hoch – und eh’ man es bemerkt stehen 200 auf dem Tacho.
Jede Menge Elektronik soll den Kontakt zur Umgebung wieder herstellen:

  • Wenn man den aufgemalten Linien auf der Straße zu nahe kommt, vibriert das Lenkrad.
  • Wenn sich im Toten Winkel der Außenspiegel ein Auto befindet – oder eines schnell von hinten kommt – dann lechtet eine Warnlampe in den Außenspiegeln auf.
  • Piepereien beim Parken kennt man ja schon – aber fürs Rückwärtsfahren gibts jetzt noch ‘ne Videoanlage
  • Bei Unterschreitung des Sicherheitsabstandes gibts ‘ne Warnmeldung im Tacho
  • Und wer bei all der Ablenkung die Geschwindigkeitsbegrenzung vergessen hat, schaltet ‘Sign Assist’ ein und bekommt die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung im Tacho angezeigt. Interessanterweise funktioniert das auch bei Baustellen und sogar bei Wechselverkehrszeichen – ist also nicht einfach nur eine Datenbank im Navigationsgerät, vielmehr muß da eine leistungsfähige Bildverarbeitung an Bord sein, die die Verkehrsschilder erkennt.
  • …und wenn man nicht nebenher noch fahren müßte, hätte ich sicher noch stundenlang die weiteren Menüoptionen durchprobieren könnne…
  • Aber das Beste: Das Auto hat Gefühle – naja – er kennt wohl nur ein Gefühl: ANGST – Konkret ANGST um sein Blechkleid!
    Wenn sich der Abstand zum Vorausfahrenden schnell verringert fängt es hysterisch an zu kreischen und will mir damit wohl sagen, daß ich doch bitte bitte bald mal auf die Bremse treten soll.

    So wie die Navigationsgeräte den Beifahrer mit Karte auf den Knieen überflüssig gemacht haben, so wird mit dieser nächsten Entwicklungsstufe der Beifahrer der Löcher ins Bodenblech tritt überflüssig…

    Aber wollen wir mal nicht meckern – es paßte alles locker rein…
    VW_Touareg_II

    Und fahren läßt es sich angenehm. Insgesamt 12 Stunden – 1000 km – 100l Diesel.